• DE
  • Kraftwerk Maasvlakte, Niederlande

    Überwachung der Heißdampf- und HZÜ-Rohrleitungen mit der IT-gestützten Lösung SR::SPM

    Mit SR::SPM lässt der Soll-Ist-Vergleich der Rohrleitungsverschiebung durch thermische Dehnung zeitnah erkennen, ob die Ausdehnung beispielsweise durch blockierte Hänger, Verschmutzung oder Reibung eingeschränkt ist und behoben werden muss. Größere Schäden können so vermieden werden. Die Benefits im Kraftwerk Maasvlakte: Reduzierung des Prüfaufwandes auf hochbeanspruchte Rohrbögen, frühzeitige Erkennung kritischer Zustände und eine Steigerung der Betriebssicherheit.

    Installierte Leistung1.069 MW
    Implementierte IT LösungRohrleitungsmonitoring (SR::SPM)
    TechnologieKohlekraftwerk
    KundeE.ON
    Ausführung von SES-Leistungen2013