• DE
  • Kraftwerk Lünen, Deutschland

    Flexibilisierung - Minimale Lastreduzierung auf weniger als 15%

    Aufgrund der deutschen Energiewende hat sich die Fahrweise von Steinkohlekraftwerken in Deutschland verändert, vom eher grundlastorientierten zum sehr flexiblen Mittellastbetrieb. In diesem Zusammenhang war die Reduzierung der elektrischen Mindestlast von Kohlekraftwerken eine wesentliche Maßnahme, um die Wirtschaftlichkeit dieser Kraftwerke zu erhöhen. Im STEAG-Kraftwerk Lünen hat die STEAG Energy Services (SES) Studien durchgeführt, um das Potenzial für den 1-Mühlenbetrieb zu analysieren. Schließlich wurde zusammen mit dem Kraftwerkspersonal ein 1-Mühlenbetrieb mit weniger als 15% Nennlast erfolgreich umgesetzt.

    Installierte Leistung160 MW
    Kessel TypBenson Kessel
    KundeSTEAG GmbH
    Ausführung von SES-Leistungen2010 - 2011