• DE
  • Kraftwerk Voerde / West, Deutschland

    Ganzheitlicher Flexibilisierungsansatz

    Aufgrund der deutschen Energiewende hat sich die Fahrweise von Steinkohlekraftwerken in Deutschland verändert, vom eher grundlastorientierten zum sehr flexiblen Mittellastbetrieb. In den STEAG / RWE Kraftwerken Voerde / West wurden verschiedene Optimierungsmaßnahmen analysiert und umgesetzt, wie eine Mindestlastreduzierung auf 10% - 20%, eine Anfahroptimierung mit einer Brennstoffeinsparung von ca. 30% sowie Frequenzregelung mit koordinierter Speichernutzung.

    Installierte Leistung750 MW / 350 MW
    Kessel TypBenson Kessel
    KundeSTEAG GmbH
    Ausführung von SES-Leistungen2010 - 2016