• DE
  • Windpark Crucea Nord, Rumänien

    IT-gestützte Betriebsführung und Instandhaltung eines Windparks mit 108 MW Gesamtleistung

    Das modulare IPS-System SI®/PAM (IT Lösung des Monitoring- und Optimierungspaketes WINDcenter) erfasst alle Anlagenalarme. Jede eingehende Fehlermeldung wird in SI®/PAM zusammen mit kurzfristigen Maßnahmen zur Störungsbehebung protokolliert. Sind Serviceeinsätze erforderlich, lässt sich eine „Arbeitsanfrage“ generieren und an ein elektronisches Postfach übergeben. Wird eine solche Anfrage akzeptiert, erfolgt im IPS-System automatisch eine Arbeits-anweisung mit dem entsprechenden Workflow. Zusätzlich wird das IPS-System für Freischaltmaßnahmen eingesetzt. Die personalisierte Freigabe wird in jeder Anlage mittels Tablet angezeigt und papierlos vom Servicepersonal quittiert, so dass diese Information im Remote-Control-Center sofort verfügbar ist. Dadurch bietet SI®/PAM u.a. einen detaillierten Überblick über aktuell geplante und laufende Arbeiten sowie die damit verbundenen WEA-Stillstandzeiten. Die Benefits der IT-Lösung: Optimierte Workflows, schnelle Reaktionszeiten, gezielte Planung und Steuerung von Einsätzen, höhere Transparenz und Arbeitssicherheit und eine wertvolle Datenbasis für Analysen zur technischen Verfügbarkeit von WEA. 

    Installierte Leistung36 x 3 MWel
    Installierte IT-LösungIPS System SI®/PAM
    Höhe127 – 206 m ü. NHN
    KundeSTEAG GmbH
    Ausführung von SES-Leistungen2014