DE

Reserven finden und nutzen

PiT-Navigator für Kraftwerke, Zementwerke und Müllverbrennungsanlagen

Bei einem Produktionsprozess fallen Daten an, deren Zusammenspiel Produktqualität und Kosten beeinflusst: Rohstoffqualität, Behältertemperatur, Emissionen oder Materialbedarf. Um den technischen Prozess innerhalb des zulässigen Betriebsbereiches zu optimieren, halten wir den PiT-Navigator (Powitec Intelligent Technologies) bereit und damit ein Optimierungspaket aus lernfähiger Software, optischen Sensoren zur Flammenanalyse und akustischen Sensoren zur Mahlgradanalyse.

Das höchst leistungsfähige Programm nutzt fortschrittliche Methoden zur modellprädikativen Regelung komplexer Prozesse. Es spürt Effizienzreserven auf, regelt deren Nutzung und kombiniert innovative Prozessregelung mit intelligenter Datenverarbeitung. Während der PiT-Navigator die Optimierungsziele im Blick behält, bewertet er deren Beeinflussung durch verschiedene Parameter.

Das System kann bei Bedarf Signale zusätzlicher Sensorik, zum Beispiel Video- oder Thermografiekameras, berücksichtigen. Softwaregestützte Sensorik oder virtuelle Online-Analytics werden gebraucht, weil kein Sensor eine physikalische Größe direkt messen kann. Also arbeitet man mit Ersatzgrößen, die mit Hilfe von Kennlinien auf die eigentlich zu messenden Größen abgebildet werden. Ein Beispiel dafür sind Temperatursensoren. Diese bestehen aus einem Material, das je nach Temperatur den elektrischen Widerstand ändert. Aus dem Spannungsabfall wird dann die Temperatur berechnet.

Anpassung an neue Zustände durch Lernfähigkeit

Der PiT-Navigator bezieht einmal erlebte Prozesszustände ein und reagiert, weil er lernfähig ist, auf neue Zustände. Das gespeicherte Wissen passt er ohne Unterstützung von außen an die Prozessveränderungen an und greift anschließend auf die Leittechnik zu. Das Prozessleitsystem erstellt automatisch ein Optimierungskonzept, mit dem die Anlage selbstständig das Optimum der Brennstoff-Luft-Verteilung regelt. In der Folge verbessern sich Durchschnittstemperatur und Wirkungsgrad des Dampferzeugers.

Erfolgreich kommt der PiT-Navigator in verschiedenen Branchen zum Einsatz: In der Zementindustrie z.B. zur Ofenregelung oder Mühlenoptimierung, in der Kraftwirtschaft zur Feuerungsoptimierung und bei der thermischen Abfallbehandlung (Waste to Energy) zur Feuerungsregelung oder hocheffizienten Rauchgasreinigung SNCR.

Mit dem PiT-Navigator steigern Sie die Energieeffizienz und den Wirkungsgrad der Anlage bei gleichzeitig sinkenden Emissionen und Betriebskosten – Verfügbarkeit und Betriebszeit werden erhöht.